Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Die Berliner Feuerwehr wurde im Jahr 1851 gegründet und ist damit die älteste Berufsfeuerwehr Deutschlands. Mit ihren rund 5.000 Beschäftigten und 35 Berufsfeuerwachen ist sie auch die größte Berufsfeuerwehr in Deutschland. Gemeinsam mit den ca. 1.500 Angehörigen der 59 Freiwilligen Feuerwehren Berlins geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Berliner Feuerwehr Tag für Tag ihr Bestes für den Schutz der Stadt und ihrer Menschen.

Das Berufsbild Feuerwehrmann und Feuerwehrfrau hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Der Begriff "Feuerwehr" hat nur noch historische Bedeutung, inhaltlich beschreibt er die Aufgabenvielfalt der Feuerwehr im 21. Jahrhundert nicht mehr. Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen sind heute Sicherheitsexpertinnen und Sicherheitsexperten, die auf Rettungen jeder Art und die medizinische Betreuung von in Not geratenen Menschen spezialisiert sind. Keine Schicht auf einer Feuerwache gleicht der anderen. Jeder Tag stellt die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen vor neue kleine und große Herausforderungen.

Für junge technikaffine und leistungsorientierte Menschen, die über Teamgeist und Empathie verfügen, bietet der Beruf eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau eine interessante berufliche Perspektive mit einer Vielzahl an Möglichkeiten für die spätere Tätigkeit.


Kennzahl: 95/2022

Die Berliner Feuerwehr sucht zum Einstellungstermin 01.09.2023 motivierte und engagierte Notfallsanitäterinnen/ Notfallsanitäter für die Ausbildung zu Brandmeisterinnen / Brandmeistern (m/w/d) im Zugangsweg

112 Medic Expert - mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst mit dem Tätigkeitsschwerpunkt medizinisch verantwortliche Einsatzkraft in der Notfallrettung

Details über die ausgeschriebene Stelle:

Dienststelle: Berliner Feuerwehr
Stellenbezeichnung: Medic Expert
Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: Anwärterbezüge
Bewerbungsfrist: 16.10.2022
Laufbahn: mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst
Befristung: unbefristet


Aufgaben

Über den Zugangsweg 112 Medic Expert qualifiziert die Berliner Feuerwehr Notfallsanitäter/innen (mit und ohne Berufserfahrung) zu Feuerwehrbeamten/innen im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst mit dem Tätigkeitsschwerpunkt medizinisch verantwortliche Einsatzkraft in der Notfallrettung.

Nach erfolgreicher Qualifizierung im Rahmen eines 6-monatigen Vorbereitungsdienstes erfolgt der Einsatz im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst vollumfänglich im Notfallrettungsdienst. Dies umfasst alle Einsatzfunktionen auf dem Rettungswagen bzw. Notarzteinsatzfahrzeug.


Profil
  • Sie sind Deutsche/r im Sinne des Artikels 116 des Grundgesetzes oder Staatsangehörige / Staatsangehöriger eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union.
  • Sie setzen sich jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes und der Verfassung von Berlin ein.
  • Sie sind persönlich und charakterlich für den Dienst bei der Berliner Feuerwehr geeignet.
  • Sie verfügen über die staatliche Anerkennung zum/zur Notfallsanitäter/-in oder Rettungsassistent/-in.
  • Sie können eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung als Rettungsassistent/-in nachweisen.
  • Sie sind zum Einstellungstermin mindestens 18 und höchstens 35 Jahre alt, d. h. Sie haben das 36. Lebensjahr noch nicht vollendet.
  • Sie besitzen das Schwimmabzeichen Silber (nicht älter als 2 Jahre).
  • Sie besitzen die Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. B (Prüfung auf Schaltwagen) mit beendeter Probezeit. Dies ist Voraussetzung für den Erwerb der Fahrerlaubnis Klasse C während der Ausbildung

Körperliche und gesundheitliche Voraussetzungen:

  • Sie sind mindestens 165 cm und höchstens 195 cm groß um die Beamtenlaufbahn beginnen zu können.
  • Sie sind mindestens 155 cm und höchstens 195 cm groß um die Berufsausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in beginnen zu können.
  • Die unkorrigierte Sehschärfe ihrer Augen muss jeweils mindestens 50% betragen.
  • Nach dem Ergebnis der Untersuchung beim Ärztlichen Dienst sind Sie uneingeschränkt feuerwehrdiensttauglich.
  • Der Umgang mit Körperflüssigkeiten, wie z.B. Blut, ist kein Problem für Sie.
  • Um der Möglichkeit der Ansteckung mit Krankheiten im Einsatzdienst vorzubeugen, wird die Bereitschaft, sich regelmäßig impfen zu lassen, vorausgesetzt. Ein bestehender Impfschutz bzw. Immunität gegen Masern muss im Rahmen der Einstellungsuntersuchung gem. § 20 Abs. 9 S.1 Infektionsschutzgesetz (IfSG) nachgewiesen werden.

Wir bieten
  • eine hochwertige Ausbildung mit ständigem Praxisbezug
  • den Beamtenstatus ab Beginn der Ausbildung
  • bei Eignung anschließende Ernennung zum Beamten / zur Beamtin auf Probe
  • langfristige Karriere- und Weiterentwicklungschancen bei der Berliner Feuerwehr
  • eine vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Aufgabenbreite
  • vergünstigte Mitgliedschaften in verschiedenen Fitnessstudios und kostenfreien Eintritt in Schwimmbäder der Bäderbetriebe im Rahmen der Sportförderung für Beschäftigte der Berliner Feuerwehr
  • Vermittlung von bezahlbarem Wohnraum im Rahmen der Wohnungsfürsorge

Besoldung/Ausbildungsvergütung:

Während der voraussichtlich 11-14 monatigen Ausbildung (in Abhängigkeit Ihrer vorhandenen rettungsdienstlichen Qualifikation) erhalten Sie Anwärterbezüge in Höhe von 1.267,66 € sowie zusätzlich einen Anwärtersonderzuschlag gemäß § 63 Bundesbesoldungsgesetz in der Überleitungsfassung für Berlin in Höhe von 760,60 € brutto ggf. zuzüglich eines Familienzuschlags.

Darüber hinaus erhalten Sie eine Feuerwehrzulage in Höhe von derzeit 74,57 € ab dem zweiten Jahr des Vorbereitungsdienstes.

Weiterhin haben Sie Anspruch auf einen monatlichen Zuschuss für das VBB-Azubi-Ticket in Höhe von derzeit 30,42 € sowie einen monatlichen Zulagenbetrag in Höhe der Differenz zwischen 50 € und dem Zuschuss zum VBB-Azubi-Ticket.